Nun steht das Haus mal ziemlich leer da, auch Tapeten müssen runter um den Zustand der Bausubstanz genauer zu sehen.

Und weil Pläne ja da sind um geändert zu werden habe ich das auch zahlreich gemacht. Drum hab ich erst mal begonnen ein Loch in die Wand zu schlagen! Diese Arbeit ist auch wunderbar geeignet um die Aggressionen los zu werden weil man schon wieder den Plan geändert hat 🙂

Ein Fotostudio in dem kein Platz ist, ist kein anständiges Studio …. also auch weg mit der zweiten Wand.

Beim Wände umschmeißen entsteht auch sehr viel Schutt …. aber wenn mal alles umgeschmissen und draußen ist kann man dann doch mit seiner Arbeit zufrieden sein.

Jetzt noch den letzten Rest stemmen und dann brav aufräumen … damit ist das gröbste abgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code