Die „Home Sweet Home“ Serie forcierte ich ab Mitte 2011 und tatsächlich begann alles so zu laufen wie ich mir das gewünscht habe. Mein erstes Model dieser Serie war Angela, sie lud mich zu sich nach Hause ein. Nach einer Tasse Kaffee machten wir uns einen Überblick über die Lage. Die Wohnung bot sehr viel, für mich war anfangs nicht das dabei was ich mir vorgestellt habe. Wir versuchten ein paar Fotos – alles ok, aber nichts wirklich Sensationelles dabei. Angela bemerkte schnell, dass mir das alles nicht so wirklich zusagte. Sie schlug vor ins Schlafzimmer zu gehen, da wäre ein schönes großes Bett. Das Bett hat definitiv das Shooting gerettet. Wer weiß ob die Serie nach so einem Start weitergegangen wäre? Auf jeden Fall bin ich froh, dass wir das Shooting noch retten konnten.

Du interessierst dich für diese Serie und willst auch mal Fotos bei die zu Hause machen? Sehr gerne, schreib mir einfach eine e-mail und wir vereinbaren einen Termin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code