Die Aufgabenstellung von Birgit war kurz und klar – sie will Bilder mit ihren Ballettschuhen. Gut, ich habe das ganze Thema dann noch etwas aufgemotzt und etwas Dramatik mitspielen lassen. Für mich spielten dabei noch zwei weitere Aspekte eine große Rolle, ich wollte die Spiegelungen und den Rauch noch mit in die Bildkomposition bringen. Birgit war von der Idee gleich restlos begeistert. Die Umsetzung nach einer so hervorragenden Planung war dann nur noch Draufgabe. Wir hatten die Bilder in null Komma nix im Kasten. Schwieriger wurde es dann wieder mal beim Auswählen. Wie so oft war es nicht leicht aus ca. 200 Bildern die 10 besten raus zu suchen.

Für die Technik interessierten unter euch, hier noch ein kleiner Einblick in das Set. Ich verwende bei meinen Shootings ausschließlich Vinyl Hintergründe auf diesen habe ich eine ca. 2,5 x 2,5 m große und 2 mm dicke Plexiglas Platte gelegt. Es wurden insgesamt 3 Lichtquellen verwendet, eine direkt auf den Hintergrund und zwei jeweils von der Seite auf das Model gerichtet. Das un planbare bei dem Shooting war der Neben, es kann durchaus länger dauern bin der so aussieht wie man sich das vorstellt. Da hatten wir das Glück des tüchtigen und mussten nicht lange probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code